Direkt zum Inhalt springen
Mehr Informationen

Festsetzung der Grundsteuer A und B für das Kalenderjahr 2024 - Hundesteuer 2024

Festsetzung der Grundsteuer A und B für das Kalenderjahr 2024

Gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes (GrStG) in der derzeit geltenden Fassung macht die Gemeinde Großdubrau folgendes bekannt:

Die Grundsteuer für 2024 wird in der zuletzt veranlagten Höhe festgesetzt und an den im letzten Steuerbescheid genannten Terminen zur Zahlung fällig.  

Mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung treten die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn dem Steuerpflichtigen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.

Alle Steuerpflichtigen, die über die Ersatzbemessung (Wohn- und Nutzfläche) besteuert werden, sind verpflichtet, Änderung der Besteuerungsgrundlagen (z.B. Heizungseinbau, Veränderung der Wohn- und Nutzfläche) über die Grundsteueranmeldung anzuzeigen. Formulare sind in der Gemeindeverwaltung erhältlich.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen die Festsetzung der Grundsteuer kann innerhalb eines Monats nach Veröffentlichung der Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeindeverwaltung Großdubrau, Ernst-Thälmann-Straße 9, 02694 Großdubrau, einzulegen.

Hundesteuer 2024

Die zuletzt versandten Hundesteuerbescheide behalten auch im Jahr 2024 ihre Gültigkeit. Neue Bescheide werden nur bei Änderungen in der Hundehaltung erstellt.

Steuerbefreiungen im Sinne des § 9 der Hundesteuersatzung werden nur auf Antrag gewährt.

 

Glausch

Bürgermeister

eingetragen am: 07.02.2024